Nach Corona: Stimmen aus den St├Ądten

Wenn aus einigen Tummelplätzen des Nachtlebens viele werden
Stimme 12 des Blogs des Schweizerischen Städteverbandes: Dayana Mordasini, Delegierte für Quartiersicherheit bei der Stadt Zürich


Städte sind traditionell Bühnen, in denen viele die Nacht zum Tag machen. Das war und ist in der Pandemie nicht anders – geschlossenen Restaurants, Bars und Clubs zum Trotz. Ventil war und ist der öffentliche Raum, Freiluftpartys und Autoposer ärgern Anwohnende. Offen ist, ob das Nachtleben nach der Krise wieder kalkulierbarer wird.

> mehr

«Nach Corona. Stimmen aus den Städten» erscheint jeden Mittwoch. Jede Woche äussern sich Exponentinnen und Exponenten aus Politik und Verwaltung sowie Fachpersonen, die für Städte oder zusammen mit Städten tätig sind, in der Textreihe «Nach Corona. Stimmen aus den Städten» dazu, was Schweizer Städte seit der Corona-Krise umtreibt (Abonnieren).