Wohnen und Arbeiten in den Alpen

Welche Herausforderungen, Perspektiven und Potenziale haben periphere Räume?
Ein Dossier der CIPRA zur Entwicklung in ländlichen Räumen.


Hier prosperierende Städte, dort sich entleerende Bergdörfer. So eindeutig wie das Bild erscheint, ist die Realität selten. Zwar verzeichnen periphere Regionen oftmals kleinere Wachstumszahlen als solche mit Zentrumsfunktion – oder gar negative. Doch Wachstum ist kein Parameter für Lebensqualität.

Viele Menschen entdecken die Qualitäten des Lebens auf dem Land wieder. Ungenutzte Gebäude, günstigere Bodenpreise, die Nähe zur Natur und das kleinräumigere soziale Gefüge bieten Raum für neue Ideen und Lebensstile. Die «rurale Renaissance» ist ein kleiner Beitrag, um neues Leben in halbleere Bergdörfer zu bringen. Mit Offenheit und Risikobereitschaft gestalten Zugezogene und Ansässige gemeinsam ihren Lebensraum. Denn letztlich sind es immer Menschen, ihre Fähigkeiten und Kompetenzen, die entscheidend sind für eine nachhaltige Dorf- und Regionalentwicklung – unter Berücksichtigung gewisser Aspekte.

Dazu die folgende interaktive Präsentation:

> Start