Alternde Einfamilienhausquartiere

Hochaltrigkeit und Kontaktmöglichkeiten in «alternden» Einfamilienhausquartieren
Ein Forschungsprojekt der FHNW im Rahmen der strategischen Initiative "Alternde Gesellschaft"


Aufbauend auf den Erkenntnissen des Projekts «Heimat und Identität in ‹alternden› Einfamilienhausquartieren», soll in diesem Nachfolgeprojekt das soziale Netz der hochaltrigen Bevölkerung von Einfamilienhausquartieren in der Nordwestschweiz in den Fokus gerückt werden. Die Fragestellung verbindet Problematiken der alternden Gesellschaft mit sozialräumlichen Themen der Siedlungsentwicklung. Der Siedlungstyp des Einfamilienhausquartiers ist überdurchschnittlich von der gesellschaftlichen Alterung betroffen. Das Projekt untersucht, welche Potenziale für Kontaktmöglichkeiten dieser Siedlungstyp hochaltrigen, in ihrem Mobilitätsradius eingeschränkten Personen bietet. Das Forschungsvorhaben soll einen weiteren Baustein für die Anpassung von Quartieren an die Bedarfe einer alternden Gesellschaft liefern und Grundlagen für einen Forschungsschwerpunkt «Alternde Einfamilienhausquartiere» generieren.

> mehr dazu