Arbeitsgruppe Familienzentren

Die Arbeitsgruppe (AG) Familienzentren ist als Arbeitsgruppe Kooperationspartnerin der Plattform GSR. Ziel der AG ist die Entwicklung von Vernetzungs- und Fachaustausch im Aufbau und Betrieb von Familienzentren in Quartieren, Gemeinden und Regionen.

Die AG Familienzentren ist als Arbeitsgruppe Kooperationspartnerin der Plattform GSR. Ziel der AG ist die Entwicklung von Vernetzungs- und Fachaustausch im Aufbau und Betrieb von Familienzentren in Quartieren, Gemeinden und Regionen. Die AG setzt sich mit der inhaltlichen Ausrichtung, der qualitativen Angebotsgestaltung, der Qualitätssicherung und der Betriebsführung von Familienzentren auseinander. Ebenso sollen Arbeitsweisen, Handlungsfelder, ethische Grundhaltung und Konzepte wie Chancengleichheit und Nachhaltigkeit Inhalt der AG sein.
Die Aufbauarbeit wird durch die AG Familienzentren konzipiert und organisiert. Diese AG ist als Arbeitsgruppe Teil des Vereins «Netzwerk Bildung und Familie» und der Plattform GSR als Kooperationspartnerin angegliedert. Es bestehend aus:

  • Maya Mulle Netzwerk Bildung und Familie, Leitung Geschäftsstelle
  • Ruth Calderón-Grossenbacher, rc consulta, Bern
  • Sabina Ruff Gesundheitsdepartement St.Gallen Abteilung Gemeinden&Netzwerke

Weshalb eine AG Familienzentren?

Gemeinden, Regionen und Städte sehen sich zunehmend Aufgabenstellungen gegenüber, die neue und ganzheitliche Lösungsansätze fordern. Insbesondere im Bereich der frühen Kindheit, in der Unterstützung junger Familien und in der Armutsprävention besteht noch viel Spielraum. Aus der Literatur wird deutlich, dass Familienzentren diesen Bedarf decken können und zusätzlich einen wesentlichen Beitrag zur Sozialen Kohäsion, Vernetzung und Integration von jungen Eltern leisten.
In vielen Regionen, Gemeinden und Quartieren bestehen bereits sehr disperse Angebote von Elterninitiativen bis hin zu professionell geführten Familienzentren. Um das Ziel eines niederschwelligen und Zielgruppen gerechten Angebotes zu erreichen und gleichzeitig der Komplexität im Betrieb eines Familienzentrums gerecht zu werden, wurde am 18. April 2016 der Verein «Netzwerk Bildung und Familie» gegründet. Ein Schwerpunkt des Vereins ist die Arbeitsgruppe Familienzentren. Im Zentrum stehen Aufbau und Vernetzung von bereits bestehenden und neuen Familienzentren und insbesondere die Erreichbarkeit von Familien mit sozialer Benachteiligung, die von Armut betroffen sind. Die Finanzierung erfolgt über den Verein.

 

Flyer